Membres du comité

Nous nous engageons en faveur du contre-projet à l’initiative populaire fédérale « Entreprises responsables – pour protéger l’être humain et l’environnement », tel que voté par la Commission des affaires juridiques du Conseil national le 2 mai 2018 et précisé par écrit dans un rapport complémentaire du 18 mai 2018.

 

Jürg Bucher

Präsident Verwaltungsrat Valiant AG
ehem. Konzernleiter Schweizerische Post AG
ehem. CEO PostFinance AG

 

Dr. Jeannette Wibmer

LL.M., Partner

Badertscher Rechtsanwälte AG
Zürich, Zug

«En tant que marchand suisse de café, ayant des filiales dans les pays producteurs de café (Amérique latine, Afrique, Asie) et en tant que partisan de l’adhérence des multinationales aux principes directeurs des Nations Unies relatifs aux entreprises et aux droits de l’homme, Sucafina constate que le contre-projet est plus proche de l’esprit de ceux-ci que l’Initiative populaire.»

 

Nicolas A. Tamari

CEO de Sucafina SA

«Eine wirksame Regelung der Unternehmensverantwortung ist im Interesse der Schweizer Wirtschaft und der Schweiz insgesamt. Wir brauchen Regeln, und der Gegenvorschlag des Nationalrats ist bis heute von allen Vorschlägen der beste.»

 

Arthur Braunschweig

Präsident öbu

 

«Der indirekte Gegenvorschlag zur Konzernverantwortungsinitiative garantiert die weltweite Einhaltung der Menschenrechte und internationaler Umweltstandards durch in der Schweiz ansässige Konzerne in wirtschaftsverträglicher Weise.»

 

Lucius Dürr

Präsident Wirtschaftskommission CVP Schweiz

 

Melchior de Muralt

Partenaire de Pury Pictet Turrettini & Cie SA

«Der Gegenvorschlag unterstützt Unternehmen mit klaren Vorgaben, die Respektierung der Menschenrechte und der Umwelt bei ihren Aktivitäten im Ausland weiter zu verbessern. Zudem schafft er gleich lange Spiesse für alle, weil internationale Standards umgesetzt werden.»

 

Christian Hunziker

CEO / VRP Hunziker Partner AG

öbu-Präsident 2011-2018

 

Walter Kälin

Prof. emeritus für Staats- und Völkerrecht

 

Christine Beerli

ehem. FDP-Ständerätin

ehem. Vizepräsidentin IKRK

 

Roland von Büren

Prof. em. Dr., Rechtsanwalt

ehem. Präsident der WEKO

ehem. Direktor des Instituts für Wirtschaftsrecht, Universität Bern

 

Anne Petitpierre

Prof. honoraire de la faculté de droit, Université de Genève

ancienne vice-présidente, Comité International de la Croix-Rouge

«Le contre projet est tout fait fidèle aux Principes directeurs de l’ONU: une approche pragmatique et réaliste qui répond en même temps aux besoins de protection des droits de l’homme et des intérets du secteur privé suisse.»

 

Gerald Pachoud

Pluto advisory

ehem. Berater des UNO-Sonderbeauftragten John Ruggie

«Die Schweiz hat hier als einer der führenden Rohstoffhandelsplätze eine besondere Verantwortung wahrzunehmen. Ihre Bemühungen stehen nicht allein. In Kanada haben die Gerichte die Zuständigkeit für entsprechende Handlungen ihrer Unternehmen im Ausland bereits anerkannt.»

Thomas Cottier

Prof. em. Dr. iur. LLM, Professor of Law, University of Ottawa

Senior Research Fellow und vormals Direktor, World Trade Institute

Ordinarius für Europa- und Wirtschaftsvölkerrecht, Universität Bern

 

Giorgio Malinverni

Prof. honoraire de la faculté de droit, Université de Genève

ancien juge à la cour européenne des droits de l’homme

 

 

Erika Forster

ehem. FDP-Ständerätin

 

Walter Stoffel

Professor Universität Freiburg

Chaire de droit économique et de droit international privé

 

Hans Widmer

Unternehmer